7. Februar 2017

Jupe auf Bestellung mit rosa Mohnblumen

 
 
Diese Bestellung freut mich! Den die Auftraggeberin ist eine liebe Kursteilnehmerin. Danke dir meine Liebe Bernadette für diesen besonderen Auftrag. Mit so zarten Farben zu arbeiten, dabei wird's in meinem Atelier ja ganz romantisch.
 
 
Wie entsteht die Berechnung für ein Kleid? Wie errechnet man das Schrumpfmass?
Besonders beim Filzen von Kleidung ist es wichtig, vorher zu wissen, wie viel die Wolle schrumpfen wird. Das ist schlicht die Grundlage dafür, Kleidung zu filzen, die wirklich passt. Das Grössenverhältnis zwischen der ausgelegten Wolle und dem fertiggefilzten Stoff wird mit einer Zahl angegeben, dem sogenannten Schrumpffaktor. Den aktuellen Schrumpffaktor findest du heraus, indem du eine Filzprobe mit der gewählten Technik und dem Material herstellst, die du für das "richtige" Produkt verwendest. Die Filzprobe wird auch gebraucht, um die gewünschte Filzqualität zu finden und auszurechnen, wie gross ausgelegt werden muss und wie viel Wolle du für dein Projekt benötigst. Beginne damit, Wolle(und eventuell Stoff) in einer bestimmten Grösse auszulegen, z.B. 30 x 30 cm (Mass A). Filze die Wolle fertig, bis die gewünschte Qualität erreicht ist und vermesse das Stück noch einmal,
z.B. 15 x15 cm (Mass B). Errechne den Schrumpffaktor, indem du Mass A durch Mass B teilst. In meinem Beispiel sind das 30:15 = 2,0. Der Schrumpffaktor 2,0 bedeutet, dass die Wolle für das betreffende Produkt in die doppelte Grösse ausgelegt werden muss.
Schnittmuster:
Also muss die Schablone für die Schnittvergrösserung doppelt so gross zugeschnitten werden als dein fertiges Kleidungsstück ist.

Masse von einem fertigen Kleid abnehmen, um dies nach zu filzen. Gehe die Arbeitsschritte wie oben beschrieben vor!
 
Indischer Mohn



Jupe in Arbeit

 
Der ganze Jupe wird mit feinster "Atelierwolle 50% Seide 50% Wolle" Kammzug dachziegelartig und gleichmässig ausgelegt.
Wollmenge pro Seite 40 gr. insgesammt 80 gr.


Malen und Gestalten mit Wollfasern


Der Mohn wird mit Seidenstoff drapiert.

Samenkapseln vom orientalischer Mohn

Wie zart die Mohnblumen erscheinen.
 
Thaiseide

Chiffonseide

Das Vakuum wird mit zwei Malerfolien erstellt.

Damit alles gut anfilzt kommt die Schleifmaschine zum Einsatz


Der Jupe kommt in eine Frotèrolle und wird 800 mal gerollt
 

Nach dem Rollen ist der Jupe noch viel zu gross! Die Berechnung liegt bei Schrumpffaktor 2, das heisst weiter walken.

Mit warmem Wasser und Seife beidseitig 5 Minuten sanft mit einem kleinen Plastikbeutel darüber reiben. Anschliessen wird die Arbeit gewalkt, immer wieder sanft hochheben und auf den Tisch fallen lassen, kneten ziehen weiter kneten, kontrollieren bis der Jupe die gewünschte Grösse erreicht hat.  


 
Die Kundin wünscht ein  Tricotbund  und mit einer Kordel zum zusammen ziehen.
 


So sieht der Bund  fertig aus!
 

 Der Jupe verlässt mein Atelier der Arbeitsauftrag ist erledigt und wird an meiner Kundin sehr stimmig sein.
 
Wenn der Jupe von mir getragen würde müsste ein Kontrast her! Geschnürte Lederstiefel und ein schwarzes Leder Gilet, so blumige Kleider und soooo Romantisch bin ich selber nicht angezogen. Bernadette ist Kindergärtnerin somit hier dieser Jupe goldrichtig ankommt.
 
 
Kommentar von der Bestellerin!
 
Grossartig, Superschön, Wunderbar! Der Jupe ist Sensationell!!!
Danke vielmals ich ziehe Ihn zum Stulpenkurs an bei dir, dann siehst du Ihn. Er ist traumhaft Monika lieben Dank! Liebe Grüsse Bernadette
 
Weitere Kommentare
 
Super so schön die Mohnblumen des Jupes wunderbar gelungen der Frühling kann kommen, Monika gelingt einfach alles Bravo. Liebe Grüsse Alice Stern.
 
Weiterer Kommentar.



Liebe Monika


Immer wieder etwa schaue ich in deinen Blog. Dieser Jupe ist dir wunderbar gelungen ! Die Zartheit der Blumen in den feinen Farben kommt mit diesem Material so gut zur Geltung. Die Auftraggeberin kann sich freuen. Ich finde es auch interessant, zuerst noch die Bilder des "echten" Mohns anzuschauen.


Ich wünsche dir weiterhin viel Schaffensfreude. Mit lieben Grüssen Susi Fritschi




liebe monika


habe nur wenig zeit! glaubst mir nicht was mir passiert ist: bin doch mit deinem superjupe an der bahnhofstrasse flannieren gegangen, da hat mich VOGUE gleich abgezogen an die fashionshow paris!!!


hier das bild für deinen blog:


mit lieben grüssen aus paris!


herzlich

bernadette